Der Schmerz

Fast jeder Mensch leidet in seinem Leben ein oder mehrmals an Schmerzen. Der Schmerz ist eine komplexe Sinnesempfindung, die von Rezeptoren des Nervensystems wahrgenommen wird. Dieser kann z.B.: eine entzündliche, traumatische oder auch degenerative(Verschleiß) Veränderung als Ursache haben. Auch im Bereich des Rückens gibt es verschiedene Ursachen. Mit einer gründlichen Untersuchung und ggf. ergänzender Diagnostik (wie z.B.: Röntgen,Labor, CT/MRT und neurologischer Zusatzuntersuchung ) kann heutzutage die richtige Diagnose gestellt werden. Das wichtigste bei der Behandlung von Schmerzen im orthopädischen Bereich ist neben der medikametösen Therapie die körperliche Aktivität und daraus folgende Stärkung der stabilisierendern Muskulatur. In unserer Gesellschaft führen Zwangshaltungen und ständig wiederkehrende Bewegungsabläufe zu einer deutlichen Beanspruchung von Knochen Muskeln und Gelenken dar. Hier gilt es Prävention zu betreiben um Beschwerden zu verringern oder erst gar nicht auftreten zu lassen. Die ist eines der vorrangigen Ziele unserer Arbeit für sie.

Arthrose/Gelenkverschleiß

Die Arthrose kann jedes Alter betreffen. Es handelt sich um einen Knorpelverlust durch eine Fehlentwicklung, einen Unfall oder allgemeine Verschleißerscheinung. Die Therapie ist unterschiedlich und kann das Leiden deutlich verringern und somit die Mobilität verbessern. Neben der körperlichen Aktivität , dem Muskeltraining ,stützenden Bandagen und Schmerzmittel mit einer entzündungshemmender Wirkung gibt es die Möglichkeit einer knorpelschützenden Behandlung. Diese kann das Gleitverhalten im Gelenk und dessen Beweglichkeit auf natürlichem Weg verbessern . Die Schmerzen werden deutlich vermindert und die Aktivität erhöht. Beim Versagen all dieser Möglichkeiten seht nur der Gelenkersatz (Endoprothese) als letzte Option im Raume. Um dies herauszuschieben gibt es alternative Therapieoptionen. Am Ende der Kette steht die Operation.

Operationen

Für die meißten Patienten ist die Operation eine abschreckende Therapieoption. Bei gewissen Erkrankungen/Verletzungen ist die OP die einzige sinnvolle Behandlung. Nach Ausschöpfen aller Möglichkeiten gibt es in gewissen Fällen keine Alternative. Ohne eine Operation kann z.B.: ein Knochenbruch nicht immer richtig verheilen. Ein Sehnen- oder Kreuzbandriß sollte oftmals operativ versorgt werden um die Beweglichkeit zu erhalten .

Weitere Informationen stehen in Kürze für Sie und Ihre Gesundheit zur Verfügung. Unser Team berät sie gerne.
 

Praxis Dr. med. Frank Wolff | Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie | Elfgener Platz 7 | 41515 Grevenbroich | Tel.: 02181-43033 | Fax: 02181-470675